Mittwoch, 29. Oktober 2008

Liebe und Hass

Liebe und Hass, sagt man, liegen bekanntlich dicht beieinander. Das mag nicht nur im realen zwischenmenschlichen Leben so sein, in der der einst geliebte Mensch flugs zum Hassobjekt Nummer eins mutiert, sondern ist vor allem im Hirn so, also dort wo die Gefühle entstehen. Ich frage mich nun, ob die ambivalente Beziehung zwischen diesen so gegensätzlichen Gefühlen, die allzu oft (für das letztere zumindest) unser leben bestimmen, genau darin begründet liegt.
http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,587217,00.html
Kommentar veröffentlichen
Research Blogging Awards 2010 Winner!
 
Creative Commons License
Amphibol Weblog von Gunnar Ries steht unter einer Creative Commons Namensnennung-Keine kommerzielle Nutzung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported Lizenz.