Freitag, 31. Oktober 2008

Opal County; Mars

Die Raumsonde Mars Mars Reconnaissance Orbiter (MRO) hat eine neue Mineralart auf unserem Nachbarplaneten nachweisen können. Und zwar Minerale aus einer Gruppe (mehr oder weniger) amorpher hydratisierter Kieselgele, gemeinhin als Opal bekannt. Dieser Fund wird als ein Zeichen gesehen, dass noch vor rund zwei Milliarden Jahren auf dem Mars fliessendes Wasser vorhanden gewesen sein könnte. Allerdings möchte ich vor einer verfrühten Euzphorie warnen. Opal kann nicht nur durch die Verwiterung von Lavagesteinen in direktem Kontakt mit Wasser entstehgen, sonder nh auch hydrothermal, also durch heisse vulkanische Wässer. Auch wenn einige der jetzt entdeckten Vorkommen in heute ausgetrockneten möglichen Flussverlüfen gefunden wurden, könnten sie selber durch hydrothermale Aktivitäten entstanden und erst später durch zeitweilig fliessendes Wasser freigelegt worden sein.
http://news.bbc.co.uk/2/hi/science/nature/7696669.stm
http://mars.jpl.nasa.gov/mro/gallery/press/20081028a.html
Kommentar veröffentlichen
Research Blogging Awards 2010 Winner!
 
Creative Commons License
Amphibol Weblog von Gunnar Ries steht unter einer Creative Commons Namensnennung-Keine kommerzielle Nutzung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported Lizenz.