Mittwoch, 22. Oktober 2008

Rekordflieger

(Flugroute einiger Pfuhlschnepfen im März 2007 von Neuseeland in den Norden, aufgezeichnet vom USGS)
Manche Zugvögel vollbringen während ihrer halbjährlichen Flüge wahre Rekrodleistungen. So fliegt die Pfuhlschnepfe (Limosa lapponica) von ihren Brutgebieten in Alaska regelmäßig nach Neuseeland. Und zwar nicht entlang der pazifischen Küste, wie man vielleicht annehmen würde, sondern auf direktem Weg. Dabei sind dann naturgemäß die Rastmöglichkeiten stark eingeschränkt. Also fliegt sie gerne nonstop die immerhin 7000 bis 11700 Kilometer, und das in nur 5 - 9 Tagen.
http://www.wissenschaft-online.de/artikel/971353
Kommentar veröffentlichen
Research Blogging Awards 2010 Winner!
 
Creative Commons License
Amphibol Weblog von Gunnar Ries steht unter einer Creative Commons Namensnennung-Keine kommerzielle Nutzung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported Lizenz.