Freitag, 28. November 2008

NIST Bericht zum WTC7 Kollaps

WTC7 kurz vor dem Kollaps. Wikimedia commons

WTC7 von der Aussichtsplattform des World Trade Centers gesehen. Wikimedia; User Fanghong

Um die Anschläge vom 11. September 2001 ranken sich ja immer noch (trotz diverser Versuche, mit fakten da Abhilfe zu schaffen) viele Verschwörungstheorien. Eines der Filetstücke der Liebhaber dieser Schwurbeleien ist der Zusammenbruch des Bürogebäudes, das als WTC7 bekannt war. Angeblich kann der Kollaps des Gebäudes nur duch eine gezielte Sprengung hervorgerufen worden sein und damit belegen, dass die Aliens, Bielefeld, der CIA, Mossad, KGB, AOK, die Illuminaten, Termiten oder der Waldwatz die Anschläge ausgeheckt haben. Faktenresistent wie sie nun einmal sind, wird auch der neue abschliessende Bericht des National Institute of Standards and Technology (NIST) wohl kaum geeignet sein, um die Verschwörungstherorien zum verstummen zu bringen. Obwohl hier auf 130 Seiten dargelegt wird, wie Feuer eine Gebäudestruktur schwächen kann, bis die Schwerkraft schliesslich obsiegt. Und welche Konsequenzen man daraus für die Standsicherheit bei neuen gebäuden hinsichtlich der Brandsicherheit zu ziehen hat.
National Institute of Standards and Technology (2008, November 28). Final World Trade Center 7 Investigation Report On September 11, 2001 Collapse Released. ScienceDaily. Retrieved November 28, 2008
Kommentar veröffentlichen
Research Blogging Awards 2010 Winner!
 
Creative Commons License
Amphibol Weblog von Gunnar Ries steht unter einer Creative Commons Namensnennung-Keine kommerzielle Nutzung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported Lizenz.