Montag, 24. November 2008

Oh Wehklagen! Lasst uns aufgeben

Jetzt haben wir Verfechter der Evolution es sozusagen Schwarz auf Weiß. Wir wurden ein für alle Mal widerlegt und in den dunklen Abgrund gestoßen, in den wir gehören. Von niemandem geringeren als Harun Yahya.

A fierce opponent of Darwinism, Yahya takes the credit for defeating the theory of evolution. “First, we offered Darwinists around the world 100 million fossils, which prove that this world came into being as a result of God’s creationism and not because of evolution. Second, Darwin wrote in his books that people have to find transitional forms to prove the theory of evolution, but nobody has been able to find a single transitional form. Third, Darwinists claim that the first cell came into being as a coincidence. But it is impossible for even a single protein to be formed by chance. Fourth, we have proved that the skulls that were displayed as evidence of evolution are fake. Darwinism cannot explain how we can see or hear or sense with the support of our brain.”

Polls conducted by newspapers in Germany, France, Switzerland and Denmark showed that 85-90 percent of Europeans no longer believed in the theory of evolution.

Da hat uns Yahya 100 Millionen Fossilien präsentiert, die nichts anderes als Gottes Schöpfung belegen, dann hat Darwin selbst die Übergangsstufen vorhergesagt, deren wir nicht habhaft werden konnten. Und natürlich der Klassiker: Eine Zelle kann doch nieundnimmer aus purem Zufall entstanden sein, geschweige denn ein einzelnes ihrer Eiweiße. Die Schädel, die uns als beleg der menschlichen Evolution gebracht wurden, konnten alle von Herrn Yahya als Fälschung entlarvt werden. Und natürlich versagt der Darwinismus bei der Erklärung unserer Sinne. Schlussendlich sollen sogar 85 - 90 % der Leute in Deutschland, Frankreich, Schweiz und Dänemark die Evolutionstheorie bestreiten.

Nun ja. erstens hat Yahya natürlich keine 100 Millionen Fossis, sondern er hat Fotos, die er irgendwo kopierte und er übersieht, dass die allermeisten Formen darstellen, die heute nirgends mehr vorkommen weil sie ausgestorben sind. Zweitens haben wir natürlich eine Menge der so genannte Übergangsformen, also von Fossilien, die Merkmale verschiedener Gruppen aufweisen wie beispielsweise Ichthyostega und andere. Und natürlich sind die ersten Zellen nicht aus einem einzigen Zufall heraus, sondern das Ergebnis einer chemischen Evolution. Was die Hominidenschädel angeht, so sind die fast alle belegbar echt, von einigen wenigen Fälschungen mal abgesehen, die aber von Wissenschaftlern entlarvt wurden, also Verfechtern der Evolution und nicht den Gegnern der Evolution. Und vollends unklar ist mir, was er da mit den Sinnen aussagen will.
Was die Umfrageergebnisse angeht, so sagen die garnichts aus. Seit wann wird in der Wissenschaft über die Gültigkeit von Theorien nach Umfrageergebnissen entschieden?
http://www.arabnews.com/?page=9&section=0&article=116604&d=23&m=11&y=2008
Kommentar veröffentlichen
Research Blogging Awards 2010 Winner!
 
Creative Commons License
Amphibol Weblog von Gunnar Ries steht unter einer Creative Commons Namensnennung-Keine kommerzielle Nutzung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported Lizenz.