Donnerstag, 18. Dezember 2008

Neue Chance für leben auf dem Mars?

Leben auf dem Mars. Wohl keine Frage der Weltraumforschung hat die Menschen in all den Jahren mehr fasziniert. Allerdings hat sich der rote Planet in der Realität als ziemlich trocken, wüstenhaft und weitgehend tot herausgestellt. So er denn mal fruchtbarere und lebensfreundlichere Tage hatte; jetzt ist er schlimmer als fast alle Orte auf der Erde. Es gibt allerdings einige Plätze auf unserer Erde, die den Bedingungen auf dem Mars relativ nahe kommen. So die Atacama Wüste, die für ihre Lebensfeindlichkeit und extreme Trockenheit berüchtigt ist. Dort ist es so trocken (auch die Luft!), dass sich nicht einmal Bakterien trauen, dort offen zu leben. Und doch hat das leben auch dort Wege gefunden, den Bedingungen zu trotzen. Im Wüstenlack, der die Gesteine dort überzieht, kann eine vielfältige Bakterienfauna überleben. Und auch auf dem Mars gibt es Hinweise auf Wüstenlack.
http://www.wissenschaft.de/wissenschaft/news/298558


Kommentar veröffentlichen
Research Blogging Awards 2010 Winner!
 
Creative Commons License
Amphibol Weblog von Gunnar Ries steht unter einer Creative Commons Namensnennung-Keine kommerzielle Nutzung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported Lizenz.