Freitag, 5. Dezember 2008

Schlechte Schleicher?

Der schleichende Gang einer Katze wirkt auf uns Menschen ungemein elegant. Man möchte meinen, diese Tiere hätten damit eine sehr effiziente Art und Weise gefunden, sich fortzubewegen. Doch das war anscheinend nie vorgesehen, denn nach aktuellen Untersuchungen eines Forscherteams um Daniel Schmitt von der Duke-Universität, Durham, unterliegen Katzen in sachen Energieeffizienz den Hunden und Pferden und sogar uns Menschen. Während diese nämlich rund 70 % weniger Energie für ihre Fortbewegung verwenden, schaffen katzen nur rund 37 %, und das auch nur, wenn sie sich nicht anschleichen. Möglicherweise überwiegt beim Schleichgang der verbesserte Jagderfolg deutlich gegenüber einer möglichen Energieersparnis.
http://www.wissenschaft.de/wissenschaft/news/298099

Kommentar veröffentlichen
Research Blogging Awards 2010 Winner!
 
Creative Commons License
Amphibol Weblog von Gunnar Ries steht unter einer Creative Commons Namensnennung-Keine kommerzielle Nutzung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported Lizenz.