Montag, 1. Dezember 2008

Warum die Neandertaler ausgestorben sind

(rekonstruierter Neandertaler im Neandertal Museum. Stefan Scheer Creative Commons Attribution 2.5)

Eines der großen Rätsel ist das Aussterben der zweiten Menschenart hier in Europa. Warum verschwand vor 30 000 bis 24 000 Jahren der bis dato so erfolgreiche Neandertaler, kurz nach dem eintrudeln des anatomisch modernen Menschen (also uns Homo sapiens)? So manche These schwirrt ja schon im raum herum. Ob unsere Vorfahren ihm aktiv, also kriegerisch verdrängten, ob er uns sprachlich unterlegen war (was allerdings jüngst widerlegt wurde), oder ob er uns kulturell unterlegen war. Jetzt stösst eine neue These dazu. Der zu folge arbeiteten seine Mitochondrien sparsamer als die unserer direkten Vorfahren. Das hätten jetzt Erbgutanalysen ergeben.
http://www.wissenschaft.de/wissenschaft/news/297885
Kommentar veröffentlichen
Research Blogging Awards 2010 Winner!
 
Creative Commons License
Amphibol Weblog von Gunnar Ries steht unter einer Creative Commons Namensnennung-Keine kommerzielle Nutzung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported Lizenz.