Dienstag, 2. Dezember 2008

Wenn man nur die Hälfte merkt...

Dümmer als erlaubt gibt sich Ray Comfort in seinem Blog, wenn er zum wiederholten Mal versucht die Evolutionstheorie zu widerlegen. Dabei hatte eigentlich alles so vielversprechend angefangen:

The contention between Darwin’s theory of evolution and the Bible’s account of creation is extremely significant. This is because if evolution is true, the Bible is a fallacy.
Welch seltener Moment des Lichts. Ja, genau. Nur eines von Beiden kann richtig sein, das Andere daher zwangsläufig nicht. Leider belässt er es nicht bei diesem kurzen aufflackern von Weisheit. Im Gegenteil, er zeigt bereitwillig, dass er von Darwin und von Evolution nicht den geringsten Schimmer hat.
Darwin theorized that mankind (both male and female) evolved in their pre-human state alongside each other over millions of years, both reproducing after their own kind before the ability to physically have sex evolved. They did this through "asexuality" ("without sexual desire or activity or lacking any apparent sex or sex organs"). Each of them split in half ("Asexual organisms reproduce by fission (splitting in half)." Ask A Scientist, Biology Archive, http://www.newton.dep.anl.gov/askasci/bio99/bio99927.htm.)
Schockschwerenot! Wo hat der nur so einen kompletten Blödsinn her? Darwin hat niemals angenommen, dass Mann und Frau sich nebaneinander entwickelt und auch nicht, dass sie sich jeweils asexuell vermehrt haben. Der Link verweits auf ein Beispiel von einzelligen Lebewesen. Menschen stammen von einer langen Linie von Vorfahren ab, die sich alle bereits sexuell vermehrten.
Kommentar veröffentlichen
Research Blogging Awards 2010 Winner!
 
Creative Commons License
Amphibol Weblog von Gunnar Ries steht unter einer Creative Commons Namensnennung-Keine kommerzielle Nutzung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported Lizenz.