Dienstag, 20. Januar 2009

Höhlenvandalismus

Das passt irgendwie zu den gestohlenen Haifischzähnen. Die Höhlenfreunde der fränkischen Karstregion sehen sich in dieser Wintersaison zunehmend einem verstärkten Vandalismus ausgesetzt. Zuerst wurde die Binghöhle aufgebrochen und unter anderem ein größerer Stalagmit entwendet (und dabei leider auch unwiederbringlich zerstört!). Jetzt fanden die Höhlenfreunde auch die Verschlüsse zum Franzosenloch aufgebrochen. Die Höhle wurde allem Anschein nach widerrechtlich befahren, wovon etliche Zigarettenstummel zeugten, die zurückgelasen wurden. Die Höhle ist im Winter ein Rückzugsraum für viele Fledermausarten, denen Zigarettenrauch nun garnicht bekommt. Schade, dass es immer noch Zeitgenossen gibt, die sich mit Gewalt Zutritt zu den Höhlen verschaffen, und die dann auch noch darin herumrandalieren.
Kommentar veröffentlichen
Research Blogging Awards 2010 Winner!
 
Creative Commons License
Amphibol Weblog von Gunnar Ries steht unter einer Creative Commons Namensnennung-Keine kommerzielle Nutzung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported Lizenz.