Mittwoch, 4. Februar 2009

Entgasung von Lake Nyos


Der Nyos See in Kamerun hat ja eine traurige Berühmtheit erlangt, als im August 1986 plötzlich große Mengen an Kohlendioxid aus dem see austraten und in den umliegenden Dörfern mindestens 1700 Menschen tötete. Seither ist man sich der permanenten Gefahr bewusst, welche der so friedlich scheinende See beherbergt, und seit 2001 versucht man nun, die Gefahr wenigstens ein wenig zu bannen, in dem man das gas kontrolliert ablässt. Und so ziert den see seit dem januar 2001 eine rund 50 Meter hohe Fontäne als weithin sichtbares Zeichen. Eine Webcam ermöglicht es, den Vorgang auch aus der ferne zu beobachten.
http://pagesperso-orange.fr/mhalb/nyos/disaster/indexdisaster.htm
Kommentar veröffentlichen
Research Blogging Awards 2010 Winner!
 
Creative Commons License
Amphibol Weblog von Gunnar Ries steht unter einer Creative Commons Namensnennung-Keine kommerzielle Nutzung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported Lizenz.