Freitag, 27. Februar 2009

Homo erectus hatte anatomisch moderne Füße

Es zeigt sich immer deutlicher, dass der permanente aufrechte Gang, auf den wir Menschen doch so stolz sind, und der uns von fast allen anderen Säugetieren unterscheidet, eigentlich eine alte Erfindung unseres Geschlechtes ist. Die Spuren von Laetoli zeichneten es ja schon vor, selbst Lucy als Australopithecus afarensis schien vor 3,7 Millionen Jahren auf Füßen ihre Welt zu durchstreichen. Zumindest hinterliessen sie Spuren, die unseren heutigen durchaus ähnlich sehen. Allerdings waren ihre Fußgewölbe noch flacher und der große Zeh stand noch mehr ab. Und was vor 3,7 Millionen Jahren recht war, sollte doch vor 1,5 Millionen Jahren durchaus auch noch preiswert gewesen sein. Und das war es wohl auch, denn Fußabdrücke, die in 1,5 Millionen jahre alten Ablagerungen im Norden kenias gefunden wurden und Homo erectus zugeschrieben werden, zeigen es deutlich. Hier ist die große Zehe schon mit den anderen Zehen in einer Reihe und alle zehen waren vermutlich kurz.
http://www.wissenschaft.de/wissenschaft/news/301030
http://www.wissenschaft-online.de/artikel/982847
Kommentar veröffentlichen
Research Blogging Awards 2010 Winner!
 
Creative Commons License
Amphibol Weblog von Gunnar Ries steht unter einer Creative Commons Namensnennung-Keine kommerzielle Nutzung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported Lizenz.