Dienstag, 24. Februar 2009

Kreationismus im Darwin Jahr

Es war ja irgendwie zu erwarten, dass sich auch die Kreationisten des Darwin Jahres bedienen würden, um ihre kruden Ideen unter das Volk zu bringen. Immerhin soll sich ja nach einigen Umfragen jeder fünfte Deutsche nicht an die Evolution glauben, in den USA sogar jeder dritte. Wobei ich auch nicht "an die Evolution glaube". Ich "glaube" zum Beispiel auch nicht an die Plattentektonik. Man glaubt einfach nicht an wissenschaftliche Erkenntnisse und Theorien. Ich halte aber die Evolution an sich ( also die Tatsache, dass Lebewesen von gemeinsamen Vorfahren abstammen)für so gut belegt wie nur irgendeine Theorie, dass man sie im Alltag getrost als Fakt ansehen darf. Gleiches gilt für die Plattentektonik (also dafür, dass sich die Lithosphärenplatten auf der Erdoberfläche bewegen). Über die zugrunde liegenden Mechanismen gibt es in allen Feinheiten sicher immer noch jede Menge Forschungsbedarf. das liegt schlicht und einfach daran, dass wissenschaftlice Theorien immer nur eine modellhafte Beschreibung der erfahrbaren Wirklichkeit darstellen. Sie sind aber eben nicht die Wirklichkeit, sie können dies auch nicht sein. Unser wissenschaftliches Wissen, die "Wahrheiten" sind immer zeitabhängig, die Theorien und Modelle werden ständig verfeinert und näher an die Wirklichkeit herangebracht.
Und wenn schon ein Schöpfer benötigt wird, dann wird es ob der vielfältigen Fehler der Schöpfung wohl kaum ein intelligenter, sondern ein unintelligenter gewesen sein. Man schaue sich doch nur mal die Schöpfung an. Unser Auge, total verwarzt. Die lichtempfindlichen seiten unserer Sehzellen, jeder Ingenieur hätte sie zum Licht ausgerichtet. Aber irgendein Diletant hat sie andersrum eingebaut. Und nun muss der Sehnerv mitten hindurch, was uns den blinden Fleck beschert. Der Konstrukteur war also allem Anschein nach nicht die hellste Leuchte im Universum.
Kreationisten verteilen Anti-Evolutions-Broschüre
Darwins Gegner holen zum Gegenschlag aus

Kommentar veröffentlichen
Research Blogging Awards 2010 Winner!
 
Creative Commons License
Amphibol Weblog von Gunnar Ries steht unter einer Creative Commons Namensnennung-Keine kommerzielle Nutzung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported Lizenz.