Donnerstag, 5. Februar 2009

Sibirische Trappbasalte und Massensterben

Das bislang größte Massenaussterben geschah an der Grenz von Perm zur Trias und kostete geschätzte 90 % aller Arten das leben. Über die Ursachen wurde und wird noch heftig gestritten. Manche möchten auch hier gerne außerirdische Verdächtige verhaften, aber bislang konnten weder ein Krater noch eindeutige Spuren eines solchen gefunden werden. Auf der anderen Seite drängen sich die sibirischen Trappbasalte fast auf, die ein passendes Alter haben. Und immer wieder verdichten sich auch Hinweise, dass hoch im heutigen Norden ein alter Killer versteckt ist.
http://dsc.discovery.com/news/2009/02/04/volcano-mass-extinction.html
Kommentar veröffentlichen
Research Blogging Awards 2010 Winner!
 
Creative Commons License
Amphibol Weblog von Gunnar Ries steht unter einer Creative Commons Namensnennung-Keine kommerzielle Nutzung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported Lizenz.