Dienstag, 21. April 2009

Ein Herz für Blogs

der StyleSpion will die deutschsprachige Blogosphäre ein wenig enger zusammenrücken und schlägt für heute vor, dass jeder seine deutschsprachigen Lieblingsblogs vorstellt. Und damit sein Herz für Blogs zeigt. Dem will ich mich hier und heute gerne anschliessen. Vielleicht findet die Idee auch in der deutschen Geoblogosphäre Freunde. Nicht alle meine Lieblingsblogs (ich fasse den Begriff hier nicht zu eng, auch meine beiden "Internetheimaten" sollen sich hier wiederfinden) stammen aus dem Bereich der Geoblogosphäre, aber alle verfolge ich regelmäßig. Die Reihenfolge ist rein zufällig und ohne Bedeutung.

Der Astronom Florian Freistetter stellt auf seinem Blog Astrodictum simplex nicht nur verschiedene Themen rund um Astronomie vor, sondern kümmert sich auch immer wieder ausgiebig um die Randgewächse aus den pseudowissenschaftlichen Bereichen. Immer wieder eine willkommene Lektüre für einen alten Skeptiker.

Bleiben wir vorerst bei meinen besonderen Freunden aus Absurdistan. Auch die Gesellschaft zur wissenschaftlichen Untersuchung der Parawissenschaften e.V. (GWUP) hat einen Blog, der für Skeptiker eigentlich ein absolutes Muß ist. Wie nötig es immerw ieder ist, eine kleine Kerze anzuzünden, um die Dämonen des Aberglaubens wenigstens ein klein wenig auf Distanz zu halten, zeigt sich in den dort behandelten Themen immer wieder.

Mit dem Esoblog findet sich ein weiterer Blog, der sich intensiv mit Esoterik in ihren verschiedenen Spielarten kritisch auseinandersetzt. Zusammen mit dem zugehörigen EsowatchWiki eine gute Quelle, wenn man sich über modernen Aberglauben informieren will.

In die selbe Kategorie gehört auch der Wahrsagercheck´s Blog, der seine Hauptzielrichtung in Astrologie und Wahrsagerei sieht. Beides Punkte, die im modernen Aberglauben eine erstaunlich große Rolle spielen, auch wenn man es als moderner, aufgeklärter und wissenschaftlich denkender Mensch kaum glauben mag.

Auch wenn ich die Klimaskeptiker nicht in einen Topf mit meinen Freunden von der pseudowissenschaftlichen Welt werfen will, finden sich oft viele der dort zu beobachtenden Verhaltensmuster auch bei dieser besonderen Form eines Skeptikers wieder. Und oft sogar so stark, dass man sich wundert, wie sie den sonst so positiv besetzten Begriff des Skeptikers so missbrauchen können. Dieses ist das Gebiet, auf dem auch der Blog Globales Klima von Jörg Zimmermann mit rationalen Argumenten versorgt. Ebenso wie Georg Hoffmann von Primaklima.

Als Hobbyfotograf (manche würden vielleicht eher süchtig dazu sagen), verfolge ich auch einige Fotografieblogs regelmäßig. Dazu gehört (stellvetretend für all die vielen anderen Foto-Blogs) einmal Ralf-Jürgen Stilz mit seinem photoapar.at. Ebenso wie Steffen Göthling mit lensflare und Julia Stern mit ihrem Fotoholiker. Hier gibt es immer wieder interessante Tipps und Anregungen für das eigene Hobby. Und nicht zuletzt eine Vernetzung zu weiteren informativen Foto-Blogs aus diversen Bereichen, von denen man sich vieles abgucken kann.

Die deutschsprachige Geoblogosphäre ist noch etwas dünn gesät, oder meine Blogroll in diesem Gebiet etwas schwachbrüstig. Auf jeden Fall zählt der Blog von geoberg zu meiner regelmäßigen Lektüre. Hier finden sich immer interessante Neuigkeiten aus dem Bereich der Geowissenschaften und verschiedene Hinweise.

Neuigkeiten aus allen bereichen der Astronomie und anderen verwandten Wissenschaften, meist mit direkten Links auf die Originalpublikationen finden sich bei Olaf und seinem Solscape.

Und auch wenn es keine Blogs im eigentlichen Sinn sind, sondern mehr Diskussionsforen, so sollen meine beiden Internetheimaten hier nicht unerwähnt bleiben. Immerhin besteht dort eine gute Möglichkeit, mich auch mal anzutreffen.

Im Bereich der deutschsprachigen geowissenschaften dürfte das Geoversum wohl eiens der aktivsten Foren sein. Zumindest kann man hier, egal ob Laie oder Profi, immer auf das Wissen und den Rat der anderen 397 Teilnehmer zurückgreifen. Aber da es hier auch im Blogs und weniger um Foren geht; Auch Neuigkeiten aus allen bereichen der Geowissenschaften werden hier vorgestellt und oft intensiv diskutiert. Dabei kann man so manchen faszuinierenden Blick hinter so manche Schlagzeile erhaschen.

Ähnliches gilt, wenn auch erheblich allgemeiner und mehr im politischen bereich, für das Forum wirklich free. Ursprünglich als Alternative zu einem selbsternannten Freinetz gegründet, ist es mittlerweile gut etabliert. Und natürlich werden hier fast alle aktuellen Nachrichten, egal ob aus Wissenschaft, Gesellschaft oder Politik, durchgehechelt. Eben so, wie es sich für ein Forum gehört. Dabei steht aber, anders als in den Usenet Gruppen oder anderen bekannten Webforen, der gegenseitige Respekt deutlich im Vordergrund.

Hoffentlich habe ich jetzt keinen vergessen....

Kommentar veröffentlichen
Research Blogging Awards 2010 Winner!
 
Creative Commons License
Amphibol Weblog von Gunnar Ries steht unter einer Creative Commons Namensnennung-Keine kommerzielle Nutzung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported Lizenz.