Mittwoch, 27. Mai 2009

Dinosaurier mit Schwanenhals?

(Mamenchisaurus, ein extrem langhalsiger Dinosaurier, wikimedia, public domain)

Jedes Kind kennt sie, die gigantischen Sauropoden des Erdmittelalters. Heute werden sie meist mit gerade vorgestrecktem Hals dargestellt, aber das war in früheren Zeiten durchaus anders. Man stellte sie sich mit schwanengleichem Hals und stolz erhobenem Haupt vor. Doch der Streit schien entschieden. Kann ein Herz einen Blutdruck aufrechterhalten, um einen Kopf in über 15 Metern Höhe zu versorgen? Können die Muskeln und die Knochen eines lebenden Tieres ausreichend stabil und stark sein? Kaum vorstellbar. Wenn man sich aber die rezenten Lebewesen so ansieht, so trägt kaum eines einen Kopf in neutraler Position weit vor dem Körper, auch diejenigen mit außergewöhnlich langem Hals nicht. Strauße zum Beispiel, oder eben Schwäne. Vögel gelten ja gemeinhin als gutes Modell für die Dinosaurier (sie sind sehr nahe mit den theropoden Dinosauriern verwandt, manche würden vielleicht sogar so weit gehen, sie als theropode Dinosaurier zu bezeichnen). Wäre es also doch möglich, dass die Dinosaurier ihren Kopf erhoben trugen? Auf einem gekrümmten Hals? Warum eigentlich nicht? es wird schwer sein, diesen Streit zu entscheiden.
Dzemski G, Christian A.: Flexibility along the neck of the ostrich (Struthio camelus) and consequences for the reconstruction of dinosaurs with extreme neck length. J Morphol. 2007 Aug;268(8):701-14.
Taylor et al.:Head and neck posture in sauropod dinosaurs inferred from extant animals. ACTA PALAEONTOLOGICA POLONICA 54 (2), 213–220, 2009.
Kommentar veröffentlichen
Research Blogging Awards 2010 Winner!
 
Creative Commons License
Amphibol Weblog von Gunnar Ries steht unter einer Creative Commons Namensnennung-Keine kommerzielle Nutzung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported Lizenz.