Mittwoch, 13. Mai 2009

Irreführend: Werbung mit "Heilsteinen"

Das nenne ich mal ein vernünftiges Urteil. Laut dem Lg Hamburg ist die Werbung mit den so genannten "Heilsteinen" irreführend, wenn ihnen heilende oder krankheitsvorbeugende Wirkung nachgesagt wird. Daran würde auch ein Hinweis auf fehlende wissenschaftliche Nachweise der behaupteten Heilwirkungen nichts ändern. Mal sehen, wann dieses Urteil seine Wirkung auf die Esoterikerszene entfaltet.
Irreführend: Werbung mit "Heilsteinen"
Kommentar veröffentlichen
Research Blogging Awards 2010 Winner!
 
Creative Commons License
Amphibol Weblog von Gunnar Ries steht unter einer Creative Commons Namensnennung-Keine kommerzielle Nutzung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported Lizenz.