Dienstag, 5. Mai 2009

Morgen vor 150 Jahren gestorben: Friedrich Wilhelm Heinrich Alexander von Humboldt

Alexander von Humboldt,Gemälde von Joseph Stieler, 1843

Morgen, am 6 Mai vor 150 Jahren starb der deutsche Naturforscher und (ich glaube, man kann das mit einigem recht behaupten) Universalgelehrte Alexander von Humboldt mit 90 Jahren in Berlin. Neben seinen vielen Verdiensten ist er der Begründer der Geographie als empirische Wissenschaft. Seine Reisen führten ihn quer über den amerikanischen Doppelkontinent, wobei er besonders in Südamerika den Nachweis der vulkanischen Entstehung der Gesteine führte und somit den Streit zwischen den Neptunisten und den Plutonisten zu entscheiden. Nicht zuletzt soll eines sein Versuch einer wissenschaftlichen Gesamtschau vergessen werden. Mit seinem Kosmos gelang es ihm, das Wissen der damaligen Zeit zu sammeln und anschaulich darzustellen.
Ausbruch aus "Schloss Langweil".
Kommentar veröffentlichen
Research Blogging Awards 2010 Winner!
 
Creative Commons License
Amphibol Weblog von Gunnar Ries steht unter einer Creative Commons Namensnennung-Keine kommerzielle Nutzung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported Lizenz.