Montag, 25. Mai 2009

Stellenangebot: Promovierte/n Geowissenschaftler/in (DFG)

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft e.V. ist die zentrale, von Bund und Ländern getragene Selbstverwaltungseinrichtung der Forschungsförderung in Deutschland. Sie unterstützt auf Antrag Forschungsvorhaben in allen Wissenschaftsgebieten.

Für die Mitarbeit in der Gruppe "Physik, Mathematik, Geowissenschaften" suchen wir baldmöglichst eine/n

promovierte/n Geowissenschaftler/in
Entgeltgruppe 13 TVöD
Kennziffer 28/2009

(unbefristet)

zur Betreuung von Teilbereichen der Geowissenschaften mit der Bereitschaft, sich in einem motivierten, leistungsfähigen Team ständig wechselnden Herausforderungen mit einem hohen Grad an Eigenverantwortung zu stellen.

Bei der DFG erwartet Sie ein äußerst vielseitiges, in weitem Rahmen gestaltbares Aufgabengebiet, das von der Stipendiatenförderung über die Betreuung von Einzelanträgen auf Forschungsförderung bis zur Unterstützung und fachlichen Begleitung großer Forschungsverbünde (z.B. Forschergruppen, Schwerpunktprogramme, Sonderforschungsbereiche) reicht. Zu Ihren Aufgaben gehören die Beratung im Vorfeld der Antragstellung, die Durchführung von Begutachtungen und die Vorbereitung von Förderentscheidungen bis zur Ergebnisbewertung in einem wissenschaftspolitischen Umfeld, das durch die Stichworte "Stärkung des Wissenschaftsstandortes Deutschland", "Nachwuchsförderung", "Internationale Wettbewerbsfähigkeit" und "fachübergreifende Ansätze" charakterisiert ist. Darüber hinaus sollen Sie im Zusammenwirken mit den Gutachtern und Gremien der DFG und der Fachcommunity die wissenschaftliche Entwicklung im betreuten Fachgebiet vorausschauend begleiten und an Konzepten zu ihrer Unterstützung mitarbeiten.

Bewerber(innen) müssen promoviert sein sowie über Berufserfahrung innerhalb oder außerhalb der Wissenschaft verfügen und dabei Ihre Fähigkeit zu selbständigem Arbeiten und zur kooperativen Problemlösung bewiesen haben. Für die Tätigkeit ist ein guter Überblick über die deutsche und internationale Wissenschaftslandschaft erforderlich. Breite Kenntnisse der Forschung sowie Auslandsaufenthalte belegen Ihre fachliche Kompetenz und Ihre Souveränität im Umgang mit Wissenschaftlern aus dem In- und Ausland. Sie sollten die Fähigkeit besitzen, auch komplexe Sachverhalte in Wort und Schrift überzeugend und differenziert darstellen zu können. Die verhandlungssichere Beherrschung der englischen Sprache wird vorausgesetzt. Wir erwarten eine hohe Leistungsbereitschaft und Belastbarkeit, konzeptionelles Denken und kreatives Handeln sowie ein hohes Maß an sozialer Kompetenz und die Eignung zur Personalführung. Weiter sollten sie sich durch sehr gute Kommunikationsfähigkeit, Verhandlungsgeschick und Organisationstalent auszeichnen.

Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe 13 TVöD.

Die Beachtung der Schwerbehindertenrichtlinien und der Vorschriften des Gesetzes über Teilzeitarbeit ist gewährleistet.

Ihre Bewerbungsunterlagen (ausführlicher tabellarischer Lebenslauf, Zeugniskopien) erbitten wir bis zum 05.06.2009 unter Angabe der Kennziffer 28/2009 an die Deutsche Forschungsgemeinschaft, Bereich Personal, 53170 Bonn. Bewerbungen per E-Mail können in Form einer einzelnen pdf-Datei eingereicht werden unter personal@dfg.de.
E-Mail: personal@dfg.de

Bewerbungsschluss: 05.06.2009
Kommentar veröffentlichen
Research Blogging Awards 2010 Winner!
 
Creative Commons License
Amphibol Weblog von Gunnar Ries steht unter einer Creative Commons Namensnennung-Keine kommerzielle Nutzung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported Lizenz.