Mittwoch, 10. Juni 2009

Aliens und existentialistische Ideologien 2/3

Die Philosophie der TAH

] TAH = T oeten A us H unger [

Die TAH - Organisation hat es sich zum Ziel gesetzt, die zuverlässige Nahrungsquelle aus dem All , in Form von Aliens, nutzbar zu machen. Wir können nur auf die ausgezeichnete Qualität frischen Alienfleisches verweisen, daß sich in vielen köstlichen Variationen zubereiten laesst, wobei Aliensteak mit Pommes und Ketchup zwar eine Möglichkeit, in unseren und allen anderen Augen ausgewählter Gourmets eine grobe Verschwendung wäre.

Vor allem die voluminösen Gehirne in pikanten Sossen aller Art und jeden Geschmacks munden fabelhaft zu Wein, vorzugsweise Burgunder. Die verbleibenden Körperteile, der "Abfall" läßt sich zu interessanten Souveniers weiterverarbeiten. Eine dreifingrige Alienhand läßt sich ohne großen Aufwand zu einem formschönen Aschenbecher gestalten. Zum Erreichen der Gaumenfreude der besonders exquisiten Art sind wir TAH - Anhänger uns nicht zu schade, unsere Flinten abzustauben und uns auf die Jagd zu begeben. Letztendlich bedeutet das ja ohnehin nur zusätzlichen Spass.

Die Area 51 ist eine unserer beliebtesten Anlaufpunkte fuer Feinschmecker aus der ganzen Welt.
Kommentar veröffentlichen
Research Blogging Awards 2010 Winner!
 
Creative Commons License
Amphibol Weblog von Gunnar Ries steht unter einer Creative Commons Namensnennung-Keine kommerzielle Nutzung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported Lizenz.