Mittwoch, 10. Juni 2009

Aliens und existentialistische Ideologien 3/3

Die offizielle TAH - FAQ


Q : Warum sollte ich auf ein Alien schiessen, statt mit ihm diplomatische Verhandlungen zu führen ?

Geschichten von terranerliebenden Aliens mit leuchtenden Fingern sind Unsinn. Aliens leuchten nur nach einem Benzinbad mit anschliessender Entzündung. Der Hauptteil der Aliens ist friedlich, zu friedlich, geradezu handlungsunfähig geworden.
Aber wer weiss schon, wie ein Alien im Affekt reagieren könnte ?
Stellen Sie sich die einfache Frage : Ich oder ES ?
Typische Merkmale der Greys, der am meisten vertretenen Alientouristenrasse auf Erden, sind Botschafter, die in vierzig verschiedenen Sprachen kryptische Botschaften wie "Ich komme in Frieden" zu vermitteln versuchen. Das ist ein plumper Ablenkungsversuch, noch bevor der graue Kerl zur zwanzigsten Sprache gekommen ist, wird er Sie mit seinem Laser konfrontieren.
Und seien Sie sich sicher, deren Geräte haben KEINEN Betäubungs-Modus. Kommen Sie ihm zuvor. Gnadenlos.

Q : Was hält die Aliens davon ab, uns komplett zu vernichten ?

Ein entsprechender Antrag läuft bereits, aber die Mühlen der Justiz arbeiten im gesamten Multiversum ähnlich langsam. Das dürfte uns eine Zeitspanne von vielleicht 50 Jahren verschaffen, bis ein Urteil gefällt wird. Vielleicht weitere 50, bis klargestellt ist, wer es ausführen soll. Wir haben also genügend Zeit, uns der "Schalen" unserer Delikatessen, ihrer UFOs zu bedienen, um eine schlagkräftige Kampfstaffel aufzustellen. So wie Rom im Angesicht der Barbaren gefallen ist, so werden wir in ihre Reihen preschen und SIE ALLE
RÜCKSICHTSLOS ABSCHLACHTEN, HUA-HAHAHAHAHA!
HAHA...HAHAHA... HAHA.. HA...
Öhm. Nun. Natürlich erfordert der Plan höchste Diskretion und, äh, Disziplin.

Q : Wie sieht der Plan aus ?

Ich bin wirklich froh, daß Sie das fragen und kann nur mit einem meiner Postings in de.alt.ufo darauf antworten :

" Sie kommen aus dem All, sie sind uns technologisch und in ihren mentalen Fähigkeiten weit überlegen, aber sie wissen nicht, wie weit wir gehen können.
Und genau da werden wir angreifen - lasst uns das Alien-Pack zum Grundnahrungsmittel degradieren! Stimmen wir interplanetarischen Friedensverträgen zu, nur um die nächstbesten Alien-Shuttles voll mit saftigen (hervorragend zu Brokkoli der Saison passenden ( laut HolgerBruns)) Diplomaten, Abgeordneten und Offizieren zu kapern! Wir haben die Wahl zwischen FRESSEN und GEFRESSEN WERDEN. Wenn ihr mich fragt, Brüder und Schwester -

ICH BIN FÜR FRESSEN ! HARHARHARHARHARHARHAR !

Doch zunächst müssen wir uns mit kleinen Happen begnügen, zumindest solange, bis die "verschollenen" Aliens große Rettungsbesatzungen auf den Plan rufen. "

Q : Woran soll ich ein getarntes Alien erkennen, wenn ich nicht mal meinen kastrierten Hauskater von einer struppigen Bisamratte unterscheiden kann? Meine Mutter könnte eines sein, oder mein Vater... MEIN GOTT ! Haben Sie uns infiltriert ?! Bin ich etwa einer von IHNEN?!
BITTE SAGEN SIE MIR DIE WAHRHEIT !

Oh, glauben Sie mir, die Wahrheit [tm] will niemand wirklich hören.

Aber ich kann Sie beruhigen, Sie sind vielleicht hochgradig psychopathisch,
vielleicht auch schizophren und eine stark ausgeprägte Paranoia ist auch nicht
von der Hand zu weisen. Vielleicht hatten Sie eine schlechte Kindheit, aber Sie
sind KEIN Alien. Wenigstens nicht im extraterrestrischen Sinne.

Die weitverbreitete Vorstellung von "Wechselbälgern" oder Wesen, die ihre Erscheinung Terminator-like der Situation anpassen können ist genauso absurd wie die Theorie, Sie würden uns mit einem holographischen Abbild blenden. Sie bevorzugen wesentlich subtilere, aber auch ungeschicktere Mittel der Tarnung. Sie kennen das ja, der Nachbar mit dem dichten Schnauzer, dem Trenchcoat und der übergrossen schwarzen Sonnenbrille, der morgens statt mit einem Auto mit einem schwarzen Kampfhubschrauber zur Arbeit kommt.
Typische Alien-Version. Der Typ Professor / Lehrer, bei dem man sich fragt, wie er intelektuell den Anforderungen seines Berufswerdeganges gewachsen sein konnte, weil er sich in seiner Profession in etwa so geschickt verhält wie eine Schafherde in einem Minenfeld - genau, ebenfalls ein Alien. Nun könnten Sie natürlich fragen, warum die Aliens lediglich solch offensichtliche Tarnungen anwenden...

Q : Warum wenden Aliens solch offensichtliche Tarnungen an ?

Äh ... genau. Fragen Sie doch mal kritisch bei den betreffenden Personen nach, ob Sie Aliens seien und sehen Sie zu, wie Sie ausgelacht werden. Aber bitte nur gedanklich, wenn Sie es
wirklich tun, könnten Sie sich eines Morgens mit einem merkwürdigen Chip-Implantat am Nacken auf einem anderen Kontinent wiederfinden - in Ihren Schlafklamotten. Man wird Ihnen sowieso nicht glauben, Aliens sind auf der grossen Norm-Checkliste des Möglichen leider nicht vertreten.

Eigene philosophische Ausführungen zum Thema TAH sind natürlich, genauso wie Kritik, willkommen.

Was die Mitgliedschaft betrifft :

"Denk' wie einer von uns, handle wie einer von uns - und Du bist einer von uns." Mach Sie es sich zum Vorsatz,die grossen TAH - Regeln der Transstellaren Beziehungen [tm] zu lernen und
zu schätzen.
Das grosse Buch TAH mit allen Privilegien und Pflichten muss allerdings erst noch von mir geschrieben werden; solange herrscht allgemeine TAH - Anarchie.

EIN PAAR WORTE UNSERER KAMERADEN

TIP DES TAGES

Klonen macht Spaß. Aliens klonen macht satt ...

Danke für Ihre Aufmerksamkeit.

Viva la Terra,



Standardgruss,

-\*IH8GATES*/-
TAH Vorsitzender

Mit uns an der Spitze -
der Nahrungskette ...
Kommentar veröffentlichen
Research Blogging Awards 2010 Winner!
 
Creative Commons License
Amphibol Weblog von Gunnar Ries steht unter einer Creative Commons Namensnennung-Keine kommerzielle Nutzung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported Lizenz.