Donnerstag, 25. Juni 2009

Oha! Der Beleg für die Schöpfung und Genesis 2:21-23

Da haben sich nun Biologen und Geologen die Köpfe heiß geredet, und alles war doch so einfach. Nein, die Erde ist nicht 4,5 Milliarden Jahre alt, und die Evolution hat niemals stattgefunden. Was bleibt, ist die Schöpfung. Und die schlichte Tatsache (tut mir leid, meine lieben Damen), dass Eva aus der Rippe Adams hergestellt wurde. JA, so mögen viele einwenden, Männer und Frauen haben doch die selbe Anzahl von Rippen. Stimmt auch, aber ein Knochen fehlt. Und den haben jetzt Scott F. Gilbert (Department of Biology, Martin Biological Laboratories, Swarthmore College, Swarthmore, Pennsylvania) und Ziony Zevit (Department of the Biblical Literature, University of Judaism, Los Angeles, California) identifiziert. Es beginnt damit, dass (fast, bis auf Klammeraffen) Primaten, ja bei fast allen Säugetieren die Männchen einen Knochen im Penis haben. Das so genannte Baculum. Schon vor Jahrtausenden düfte also den männlichen Schlachtern aufgefallen sein, dass ihre Tiere einen Knochen besaßen, der ihnen fehlt. Als weiteres Indiz wird die Hodennaht aufgeführt, was als mögliche Operationsnarbe angesehen worden sein könnte. Diese Befunde könnten demnach die Idee aufkommen lassen haben, dass Eva aus einem Knochen des Mannes geschaffen wurde. Das nenne ich mal humorvole Forswchung.
Congenital human baculum deficiency: The generative bone of Genesis 2:21-23, American Journal of Medical Genetics Part A.

via esowatch und alles was lebt
Kommentar veröffentlichen
Research Blogging Awards 2010 Winner!
 
Creative Commons License
Amphibol Weblog von Gunnar Ries steht unter einer Creative Commons Namensnennung-Keine kommerzielle Nutzung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported Lizenz.