Montag, 29. Juni 2009

Tunguska und der Space Shuttle

Über die Explosion, welche sich am 30. Juni 1908 über der Steinigen Tunguska ereignete, wurde ja schon viel spekuliert. manche der mehr esoterisch veranlagten Verschwörungsgläubigen möchten ja gerne den Absturz eines Raumschiffes darin sehen. Viel wahrscheinlicher aber ist der Einschlag eines Kleinplaneten, der in den oberen Schichten der Erdatmosphäre zerplatzte. Die Frage, ob es sich dabei um einen steinigen Planetoiden oder um ein kleines Fragment eines eisigen Kometen handelt, dürfte schwer zu klären sein. Allerdings zeigen einige Phänomene, wie sie auch bei den Strats des Space Shuttles auftreten, dass der Eindringling eine Menge wasserdampf in die entsprechenden Bereiche der Mesosphäre (ca. 85 Kilometer Höhe) hinterlassen haben muss. Das düerfte der Kometenfraktion wohl einigen Auftrieb verschaffen. Und nebenbei auch ein erhebliches Problem für die Außenseiterthese von der Erdgasexplosion (oder anderen vulkanischen Thesen) bedeuten.
http://www.wissenschaft.de/wissenschaft/news/304738.html
Kommentar veröffentlichen
Research Blogging Awards 2010 Winner!
 
Creative Commons License
Amphibol Weblog von Gunnar Ries steht unter einer Creative Commons Namensnennung-Keine kommerzielle Nutzung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported Lizenz.