Dienstag, 21. Juli 2009

Erdrutsch am Concordia See

Über die Ursachen des großen Erdrutsches, der am Sonnabend zwei Häuser und drei Menschen in die Tiefe gerissen hat, wird nach wie vor spekuliert. Möglicherweise hat ein steigender Grundwasserspiegel nach Beendigung des Braunkohleabbaus damit zu tun. Medienberichten zu Folge zeigten sich schon seit einiger zeit Senkungsrisse in der Uferböschung. Die der Abruchkante nahe stehenden acht Häuser im betroffenen Dorf sind nach wie vor geräumt und es haben sich wohl auch neue Risse gebildet, die zeigen, dass hier das Erdreich noch nicht zur Ruhe gekommen ist.
Landslides under the microscope
Siedlung nach Erdrutsch vermutlich unbewohnbar-Zeit
Kommentar veröffentlichen
Research Blogging Awards 2010 Winner!
 
Creative Commons License
Amphibol Weblog von Gunnar Ries steht unter einer Creative Commons Namensnennung-Keine kommerzielle Nutzung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported Lizenz.