Freitag, 17. Juli 2009

Neandertaler; es gab nur wenige von ihnen

Während der letzten Eiszeit lebten zeitweise zwei Menschenarten in Europa. Heute ist es nur noch eine, und zwar wir Homo sapiens. warum und wieso die zweite Art, Homo neanderthalenis, die eigentlich hierzulande die ältere war, schließlich ausstarb, ist eines der großen Rätsel. Viel wurde darum spekuliert. Wurden sie von uns ausgerottet? Eventuell sogar aufgegessen? Gab es Kriege? Nun kommt eine weitere und wie ich finde, bessere Erklärung daher. Möglicherweise hat es niemals sehr viele von ihnen gegeben. Jedenfalls zeigen Erbgutanalysen verschiedener Neandertalerskelette aus verschiedenen Höhlen udn Zeiten eine sehr enge Verwandschaft unter ihnen an. dabei stammen die Knochen aus weit auseinander liegenden Höhlen, etwa aus der Feldhofer Grotte aus dem Neandertal, aus der Mezmaiskaya-Höhle im nördlichen Kaukasus, aus der Vindija-Höhle in Kroatien und ein Exemplar aus der spanischen El Sidron Höhle. Die Neandertaler lebten vor rund 38 000 bis 70 000 Jahren. Das mitochondriale Erbgut, das nur über die weibliche Linie weitergegeben hat, unterschied sich auch bei zeitgleich lebenden Exemplaren so wenig, dass möglicherweise nur 268 bis 3510 Neandertaler-Frauen in ganz Europa gelebt haben dürften. Und auch die Männer werden kaum mehr gewesen sein. Diese dünne Besiedelung dürfte wohl auch einer der Gründe sein, warum die neue Art, also unsere eigenen Vorfahren, aus Afrika kommend in Europa überhaupt Fuß fassen konnten.

Briggs, A. W. et al.: Targeted Retrieval and Analysis of Five Neandertal mtDNA Genomes. In: Science 325, S. 318-321, 2009.
Nur wenige tausend Neandertaler lebten in Europa - spektrumdirekt
Kommentar veröffentlichen
Research Blogging Awards 2010 Winner!
 
Creative Commons License
Amphibol Weblog von Gunnar Ries steht unter einer Creative Commons Namensnennung-Keine kommerzielle Nutzung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported Lizenz.