Donnerstag, 30. Juli 2009

Velikovskys Nachfolger

Florian Freistetter von astrodictum simplex hat sich mal wieder in den randlichen Sümpfen Absurdistans herumgetrieben und eine der abstrusen Sumpfblüten für uns gesammelt. Ein selbsternannter Nachfolger Velikovskys namens Martin Heinrich. Wie weiland sein Vorbild will auch er die Venus aus dem Jupiter entspringen lassen (obwohl er da nicht ganz klar scheint). Sogar die B*** hat sich der Sache bereits angenommen. Die hatte schon immer einen hang zu abstrusen Thesen im Allgemeinen und zu denen von Velikovsky (in allen ihren Varianten) im speziellen. Besonders in der Variante der so genannten "Zeitenhopser", von denen Heribert Illig einer der bekanntesten ist. Diese selbst ernannten Chronologiekritiker wollen unter anderem die Zeit Karls des Großen als Erfundenes Mittelalter ersatzlos gestrichen sehen, da sie der festen Überzeugung sind, diese Zeit habe es niemals gegeben. Ähnliches auch mit diversen Pharaonen der ägyptischen Geschichte und noch anderen Zeitabschnitten. Manche sehen sogar das Tertiär als niemals vorhanden an, um beispielswesie den Chicxulub Impakt vor 65 Millionen Jahren in die gescghichtliche Zeit zu verlegen, als Velikovskysche Katastrophe. Bekanntes Beispiel ist der solinger Bauingenieur Hans-Joachim Zillmer. Dagegen ist Martin Heinrich eher leichte Kost.
Kommentar veröffentlichen
Research Blogging Awards 2010 Winner!
 
Creative Commons License
Amphibol Weblog von Gunnar Ries steht unter einer Creative Commons Namensnennung-Keine kommerzielle Nutzung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported Lizenz.