Montag, 3. August 2009

Eruption auf der Venus?

Frank Melillo, ein Amateurastronom aus New York hat am 19. Juli einen hellen, weißlichen Fleck auf der Venus ausgemacht. Das Phänomen ist auch von der Raumsonde Venus Express aufgezeichnet worden. Es ist wohl noch zu früh, aber das Phänomen könnte durchaus ein Hinweis auf vulkanische Aktivitäten auf der Venus sein, auch wenn generell davon ausgegangen wird, das der Vulkanismus auf diesem Planeten effusiver und weniger explosiver Natur ist. Auch effusive Eruptionen können große Mengen an Aerosolen in die Atmosphäre frei setzen, wie man von basaltischen Eruptionen auf der Erde weiß. Ein gutes Beispiel ist die Laki-Spalteneruption von1783. Und das jüngst vermutete Vorkommen differenzierterer Gesteine wie beispielsweise Granit könnte auch einen entsprechenden explosiven Vulkanismus bedeuten. Diese hochdifferenzierten, kieselsäurereichen Gesteine sind als Magma zäh und werden ihren Gasinhalt schlecht los. Einer der Gründe, warum die Vulkane des pazifischen Feuergürtels und anderer Subduktionszonen so hochexplosiv sind. Warten wir also die weiteren Beobachtungen ab. Venus könnte auch hier noch für so manche schöne Überraschung sorgen.
http://www.scientificamerican.com/article.cfm?id=was-spot-on-venus-a-volcano-2009-07
Kommentar veröffentlichen
Research Blogging Awards 2010 Winner!
 
Creative Commons License
Amphibol Weblog von Gunnar Ries steht unter einer Creative Commons Namensnennung-Keine kommerzielle Nutzung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported Lizenz.