Donnerstag, 1. Oktober 2009

Alter Bernstein

Aus den Steinkohlenwäldern des Karbon stammt der bislang älteste Bernstein, das ein Team um Sargent Bray und Ken Anderson von der Southern Illinois University, Carbondale, in einer Kohlegrube in Illinois fand. Auch wenn es damals vor 320 Millionen Jahren noch keine Bedecktsamer gab, ähnelt das fossile Harz stark dem Harz heutiger Bäume. Vermutlich wurde schon damals Harz zur Abwehr von Insekten oder zum Wundverschluss benötigt. Die dafür benötigten Harze waren also vermutlich schon sehr frühzeitig in der Pflanzenevolution angelegt. Die Harze bestanden laut Analyse hauptsächlich aus Terpenen, damit stellen sie echte Bernsteine dar und unterscheiden sich von bereits früher gefundenen, wachsartigen Fossilien.
Das Harz ähnelt deutlich dem der heutigen Jatoba-Bäume, die im Amazonasgebiet vorkommen und als Copallieferanten bekannt sind.

P. Sargent Bray und Ken B. Anderson, Department of Geology, Southern Illinois University Carbondale, Carbondale. Science, Vol. 326, 2. Oktober 2009, pp 132-4, DOI 10.1126/science.1177539
Kommentar veröffentlichen
Research Blogging Awards 2010 Winner!
 
Creative Commons License
Amphibol Weblog von Gunnar Ries steht unter einer Creative Commons Namensnennung-Keine kommerzielle Nutzung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported Lizenz.