Montag, 5. Oktober 2009

Atheistenpreis für Quacksalber?

Da fragt man sich doch, was bei den Leuten von der Atheist Alliance International los ist. Am Freitag bekam der Atheist und bekennnde Impfgegner Bill Maher den Richard Dawkins Preis für seinen Film „Religulous“. Angesichts seiner mehr als nur schrägen Ansichten zum Thema Impfungen und Krankheiten (er lehnt Viren und Bazillen beispielsweise total ab, glaibt nicht, das HIV irgendwas mit AIDS zu tun hat und dass die Pharmafirmen die Amerikaner vegiften wollen). Ich persönlich kann mich da nur dem Blog Aufklärung 2.0 anschliessen. Atheismus sollte kein Ersatz für religion sein. Vielmehr sollte die Ablehnung jeglicher übergeordneter Mächte auf der Basis eiens wissenschaftlichen Weltbildes erfolgen. Nur dann macht es wirklich einen Sinn und dient nicht als Deckmäntelchen für esoterische Weltbilder.
Kommentar veröffentlichen
Research Blogging Awards 2010 Winner!
 
Creative Commons License
Amphibol Weblog von Gunnar Ries steht unter einer Creative Commons Namensnennung-Keine kommerzielle Nutzung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported Lizenz.