Mittwoch, 14. Oktober 2009

Darwinopterus und die Evolution der Flugsaurier

Ein Fund nahe der ostchinesischen Stadt Zhucheng könnte eine wichtige Lücke in der Evolution der Flugsaurier schließen helfen. Dort wurden mehrere Skelette einer bisher unbekannten Flugsaurierart geborgen, die dem Begründer der modernen Evolutionstheorie zu Ehren Darwinopterus modularis genannt wurde. Gelebt hat der Flugsaurier or 160 Millionen Jahren und steht entwicklungsgeschichtlich zwischen den primitiven langschwänzigen Flugsauriern und den späteren kurzschwänzigen. Zu den letzteren gehören die größten fliegenden lebewesen aller Zeiten. Der Kopf und der Nackenbereich zeigten bei Darwinopterus bereits deutliche Ähnlichkeit mit den späteren Vertretern, während er gleichzeitig noch über einen langen Steuerschwanz verfügte. Auch sein Kiefer war noch mit Zähnen bewehrt, im Gegensatz zu den späteren Flugsauriern.
Junchang Lü et al. 2009:Evidence for modular evolution in a long-tailed pterosaur with a pterodactyloid skull. doi: 10.1098/rspb.2009.1603 Proc. R. Soc. B published online 14 October 2009
Kommentar veröffentlichen
Research Blogging Awards 2010 Winner!
 
Creative Commons License
Amphibol Weblog von Gunnar Ries steht unter einer Creative Commons Namensnennung-Keine kommerzielle Nutzung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported Lizenz.