Dienstag, 13. Oktober 2009

Die vegetarische Spinne

Alleine schon der Name gefällt mir: Bagheera kiplingi. Benannt nach dem schwarzen Panther aus Rudyard Kiplings "Dschungelbuch". Aber auch das Leben dieser Spinne ist ungewöhnlich. Sie ist hauptsächlich Vegetarierin und lebt von den Futterkörpern, die an den Spitzen von Akazien wachsen. Diese sind allerdings eigentlich für die "Leibwächter" der Akazien reserviert. Ameisen, die in hohlen Dornen der Bäume leben und eifersüchtig über "ihren" Baum wachen und Pflanzenfresser attackieren. Nur dank ihrer Agilität und einer ausgeklügelten Strategie kann Bagheera kiplingi den Patrouillen der Ameisen entgehen. Ihre Nester baut sie weit weg von den frischen Trieben mit den Futterkörpern an alten Zweigen. Außerdem sehen ihre Jungen den Ameisen ähnlich.

Christopher Meehan et al: (2009): Herbivory in a spider through exploitation of an ant–plant mutualism. Volume 19, Issue 19, 13 October 2009, Pages R892-R893
Kommentar veröffentlichen
Research Blogging Awards 2010 Winner!
 
Creative Commons License
Amphibol Weblog von Gunnar Ries steht unter einer Creative Commons Namensnennung-Keine kommerzielle Nutzung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported Lizenz.