Donnerstag, 22. Oktober 2009

Streit um "Ida"

Im Mai diesen Jahres wurde mit (in meinen Augen viel zu) großem medialem Rummel ein kleines Fossil aus der Grube Messel der staunenden Weltöffentlichkeit vorgestellt. Aber Jørn Hurum ist auch für seine wenig zimperliche Vorgehensweise bei Funden und deren "Spaktakularisierung" bekannt. OK, klappern gehört nun einmal zum handwerk, aber man kann auch alles einwenig übertreiben. Und möglicherweise war Jørn Hurum auch ein kleines bisschen zu weit vorgeprescht. Ein ca. 10 Millionen Jahre jüngeres Fossil scheint seine Einschätzung von "Ida" als Bindeglied in unserer eigenen Vorfahrenreihe ein bisschen in Frage zu stellen. De Paläontologe Erik Seiffert vertritt nämlich die Ansicht, dass "Ida" zu einem ausgestorbenen Seitenzweig der Lemuren gehört, und damit in unserer eigenen Ahnenreihe nicht mal am Rande auftaucht.
Fossil primate challenges Ida's place; Nature 461, 1040 (2009) | doi:10.1038/4611040a
Seiffert, E. et al. (2009):Convergent evolution of anthropoid-like adaptations in Eocene adapiform primates. Nature 461, 1118-1121 (22 October 2009) | doi:10.1038/nature08429;

Kommentar veröffentlichen
Research Blogging Awards 2010 Winner!
 
Creative Commons License
Amphibol Weblog von Gunnar Ries steht unter einer Creative Commons Namensnennung-Keine kommerzielle Nutzung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported Lizenz.