Montag, 16. November 2009

Schneeball-Erde Artikel von Lars Fischer

Unsere Erde musste im laufe ihrer Geschichte durch so manche Krise durch, bei der das Leben wie wir es kennen wohl auf des Messers Schneide stand. Eine dieser Krisen war die Zeit des so genannten Cryogeniums, der Zeit einer möglicherweise globalen Vereisung. Dieses Szenario ist als so genannte "Schneeball-Erde" bekannt geworden. Denn nur so können die Spuren der Vereisung bis in die (damalige) Äquatornähe erklärt werden. An diesem Szenario ist vieles noch ungeklärt, so weiß zum Beispiel niemand, wie weit die Eismassen wirklich reichten und ob wirklich die gesamte Erde vom Eis umschlossen war. Lars Fischer hat zu diesem Thema und der womöglich wirklich einzigen "Klimakatastrophe" der Erdgeschichte und der Kontroverse darum einen interessanten und informativen Artikel gewidmet. Allerdings würde mich schon interessieren, wo vor 630 Mio Jahren noch Bändereisenerze gebildet wurden. Soweit ich weiß, war die Zeit der Itabirite vor 1,8 Milliarden Jahren unwiderruflich zu ende gegangen. Korrektur: Es wurden wohl tatsächlich noch zu der Zeit kleinere Vorkommen von Bändereisenerzen gebildet.
Schneeball Erde - die Datenlage zum brutalsten aller Klimawandel
Kommentar veröffentlichen
Research Blogging Awards 2010 Winner!
 
Creative Commons License
Amphibol Weblog von Gunnar Ries steht unter einer Creative Commons Namensnennung-Keine kommerzielle Nutzung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported Lizenz.