Mittwoch, 11. November 2009

Waren Dinosaurier Warmblüter?

Zu den großen Kontroversen in der Wirbeltierpaläontologie zahlt auch die Frage, ob die Dinosaurier warmblütig wie Säugetiere oder Vögel waren oder mehr wechselwarm, wie die heutigen Echsen. Verschiedentlich fanden sich deutliche Hinweise, dass wohl zumindest die größeren unter ihnen dauerhaft ihre Körpertemperatur halten konnten. Jetzt haben Paläontologen um Herman Pontzer den Energiebedarf und Sauerstoffverbrauch zweibeiniger Dinosaurier während ihrer Fortbewegung aus bekannten anatomischen Daten berechnet und mit der möglichen Sauerstoffversorgung verglichen. Dabei zeigte sich, dass bereits bei Größen über 20 kg die Warmblütigkeit einen deutlichen Vorteil darstellen würde. Tiere ab rund 100 kg wären als wechselwarme Tiere kaum zu einer dauerhaften Fortbewegung in der Lage gewesen.
Pontzer, H. et al.: Biomechanics of Running Indicates Endothermy in Bipedal Dinosaurs. In: PLoS ONE, 10.1371/journal.pone.0007783, 2009.

Zweibeinige Saurier hatten die Ausdauer von Warmblütern - Spektrumdirekt
Kommentar veröffentlichen
Research Blogging Awards 2010 Winner!
 
Creative Commons License
Amphibol Weblog von Gunnar Ries steht unter einer Creative Commons Namensnennung-Keine kommerzielle Nutzung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported Lizenz.