Mittwoch, 16. Dezember 2009

Giordano Bruno, der jüngste Krater auf dem Mond

412105main_gb_floor_2200m
Giordano Bruno, 22 Kilometer Durchmesser, vermutlich der jüngste Krater auf dem Mond. Image Credit: NASA/GSFC/Arizona State University )

Der rund 22 Kilometer durchmessende Krater Giordano Bruno ist möglicherweise der jüngste der großen Krater auf dem Mond. In Berichten aus dem 12. Jahrhundert wird von einem hellen Blitz berichtet, der auf der Sichel des Mondes beobachtet wurde. Könnte dies das Ereignis gewesen sein, welches den Krater Giordano Bruno formte? Denn schon auf den ersten Nahaufnahmen, welche die Raumsonden vom Mond zur Erde funkten, fiel die "frische" des Kraters auf. Da die Position des Kraters am Rand der rückwärtigen Mondseite gut mit den mittelalterlichen Berichten übereinstimmt, lag ein ursächlicher Zusammenhang mit dem Blitz und der Bildung des Kraters nahe. Auswertungen der Fotos, welche die japanische Sonde Kaguya legen allerdings nahe, dass der Krater mindestens 1 Million Jahre alt ist.
Das ist zwar für einen Mondkrater jung, aber deutlich zu alt um im 12. Jahrhundert entstanden zu sein. Das Alter wurde anhand einer Zählung der Krater datiert, welche nach der Entstehung von diesem Krater in eben diesem gebildet haben. Allerdings könnten manche dieser kleineren Krater auf Ejekta zurückgehen, das von dem Einschlag selber stammt. In diesem fall würde das Alter des Kraters deutlich zu hoch eingeschätzt werden. Endgültige Gewissheit werden wir erst haben, wenn zukünftige Missionen die direkte radiometrische Datierung der Impaktschmelze erlauben.
Die obige Aufnahme wurde von LROC gemacht. Sie zeigt einen rund 2200 m großen Bereich des Kraters in hoher Auflösung von 1,6 m. Impaktschmelzen formen hier weite in Bereichen Terrassen und Stufen des Kraters. Oben links zeigt sich eine Stricklava - ähnliche Impaktschmelze, ein deutlicher Hinweis auf die Viskosität der Schmelze. Die Verteilung der Impaktschmelzen in dem Krater und um ihn herum zeugen deutlich von der Energie und Dynamik großer Einschlagereignisse.
Kommentar veröffentlichen
Research Blogging Awards 2010 Winner!
 
Creative Commons License
Amphibol Weblog von Gunnar Ries steht unter einer Creative Commons Namensnennung-Keine kommerzielle Nutzung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported Lizenz.