Dienstag, 9. Februar 2010

A Splendid Endeavour!


Das war also der fünftletzte Start eines Space Shuttle und der letzte planmäßige Nachtstart. Oft werden wir diese Bilder also nicht mehr zu sehen bekommen. Gestern um 10.14 MEZ hob das Shuttle bilderbuchmäßig von seiner Rampe ab, um der ISS einen "Außenbalkon" zu bringen.Irgendwie beschleicht mich ein klein wenig Wehmut bei dem Anblick. Zugegeben, die Shuttle sind alle schon ein wenig betagt, sie sind teuer und wartungsintensiv. Aber sie waren auch ein Sinnbild für die bemannte Raumfahrt. Ohne sie wäre die ISS so nicht möglich gewesen. Sie verkörpern nach wie vor unseren Griff zu den Sternen. Wann und wie es damit (mit dem Griff zu den Sternen) weitergeht, steht burchstäblich in den Sternen. Denn zur Zeit haben wir ja auf der Erde jede Menge eigene Probleme. Persönlich hätte ich aber lieber die Milliarden weiterhin in den Nachthimmel von Florida, Baikonur, Kourou oder wie die Weltraumbahnhöfe alle heissen, gejagt, als sie den Bänkern und Finanzakrobaten in den Allerwertesten zu blasen.
Kommentar veröffentlichen
Research Blogging Awards 2010 Winner!
 
Creative Commons License
Amphibol Weblog von Gunnar Ries steht unter einer Creative Commons Namensnennung-Keine kommerzielle Nutzung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported Lizenz.