Mittwoch, 10. März 2010

LHC: Eilantrag abgewiesen

Am 9. 3. 2010 hat das Bundesverfassungsgericht den Eilantrag einer Frau abgewiesen. Aus Sorge, dass bei den Experimenten schwarze Löcher entstehen könnten und so das Ende der Welt herbeigeführt würde, sollte die Bundesrepublik gegen das LHC einschreiten. Interessant ist die Begründung des Gerichts, die man auch gut mit Dieter Nuhr zusammenfassen kann: Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten (Dank an Stefan Taube, der aussprach, was mir auf der Zunge lag). Michael Khan hat dazu einen interessanten Kommentar verfasst, dem ich mich voll anschließe.

Bleibt noch der Verweis auf die obligatorische Live-Webcam vom Cern:

uuups!
Kommentar veröffentlichen
Research Blogging Awards 2010 Winner!
 
Creative Commons License
Amphibol Weblog von Gunnar Ries steht unter einer Creative Commons Namensnennung-Keine kommerzielle Nutzung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported Lizenz.