Freitag, 26. März 2010

Untermeerischer Hangrutsch vor 2000 Jahren

Spätestens seit dem Roman "Der Schwarm" von Frank Schätzing kennt man die Gefahren, die von untermeerischen Hangrutschen am Kontinentalhang ausgehen.Dabei war man aber immer davon ausgegangen, dass der Kontinentalhang entweder durch Meeresspiegelschwankungen oder durch Erdbeben und ähnliche Ereignisse instabil wurde. Jetzt hat ein deutsch-irisch-englisches Forscherteam vor Nordwestafrika die Spuren eines rund 2000 Jahre alten Hangrutsches entdeckt, für den die bisherigen Auslöser weitgehend ausgeschlossen werden können. Dabei wird die rund 900 Kilometer lange und eine Fläche von 150 000 Quadratkilometern bedeckende Schuttlawine möglicherweise entsprechende Tsunamis ausgelöst haben. Ob und wie sich deren Spuren auf den nahe liegenden kanarischen Inseln nachweisen lassen, soll jetzt untersucht werden.

Kommentar veröffentlichen
Research Blogging Awards 2010 Winner!
 
Creative Commons License
Amphibol Weblog von Gunnar Ries steht unter einer Creative Commons Namensnennung-Keine kommerzielle Nutzung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported Lizenz.