Sonntag, 13. Juni 2010

Treffen der Feuerwehrveteranen

So ein Oldtimertreff ist immer eine sehr gute Gelegenheit, die Verschlüsse am Fotoapparat bis zum Glühen zu beanspruchen. Ich finde es immer wieder faszinierend, die alten Fahrzeuge in Betrieb zu beobachten. Und wenn es sich um alte Feuerwehrfahrzeuge handelt, um so besser. Interessant ist auch, dass sich viele der alten Fahrzeuge in privater Hand befinden, also dass vieleMenschen eine Menge Geld und sicher noch mehr Zeit investieren, um so ein technisches Denkmal zu erhalten und auf den Treffen vorzuführen. Dafür gebührt ihnen dann sicher auch aller Respekt. 
Drumherum gibt es auch jede Menge interessanter Vorführungen. So zum Beispiel die Bergung einer eingeklemmten Person aus einem Unfallfahrzeug. Eine Situation, die man sicher nicht gerne live erleben möchte. Und doch ist es interessant, dem Einsatz von Hydraulikschere und Spreizer zuzuschauen.


Und natürlich kommt allerlei historisches Feuerwehrmaterial zum Einsatz, so dieses alte Feuerwehrauto oder die Handdruckspritze von 1910.



Highlight ist natürlich dann immer die Abschlussparade. Mit dabei auch die Stars des Tages (zumindest aus meiner Sicht): Der Magirus Deutz Kranwagen mit 16 t Zuglast. Damals mit seinen 250 PS eines der stärksten Fahrzeuge auf der Strasse. Das kann man sich heute kaum vorstellen. Aber der alte 12 Zylinder Diesel macht auch heute noch eine infernalische Musik, die jede Vuvuzela locker in den Schatten stellt. Und dann natürlich "Oma" aus Jork. Die alte Dame ist Baujahr 1937 und hat dieses Jahr noch großes vor. Sie wird eine Schiffsreise machen und an der Steubenparade in New York teilnehmen.




Gesehen auf dem Feuerwehrveteranentreffen am 29.Mai 2010 in Dibbersen.
Kommentar veröffentlichen
Research Blogging Awards 2010 Winner!
 
Creative Commons License
Amphibol Weblog von Gunnar Ries steht unter einer Creative Commons Namensnennung-Keine kommerzielle Nutzung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported Lizenz.