Freitag, 20. August 2010

Ölpest im Golf von Mexiko - zu früh gefreut!

Da haben sich wohl einige zu früh gefreut. Auch wenn sich an der Oberfläche des Meeres nur noch wenig von dem Öl zeigt, es ist nicht einfach verschwunden oder von freundlichen Bakterien gefressen worden. Jetzt hat zum Beispiel das Woods Hole Oceanographic Institution (WHOI) eine ausgedehnte Wolke aus Ölpartikeln am Grunde des Golfs entdeckt. Ich gehe mal davon aus, dass dies nicht die einzigen langzeitspuren der Sache bleiben werden.
Forscher finden riesige Ölwolke im Golf von Mexiko - Spektrumdirekt
Kommentar veröffentlichen
Research Blogging Awards 2010 Winner!
 
Creative Commons License
Amphibol Weblog von Gunnar Ries steht unter einer Creative Commons Namensnennung-Keine kommerzielle Nutzung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported Lizenz.