Freitag, 3. September 2010

Schuldenmoratorium für Pakistan

Liebe Freundinnen und Freunde,

während Pakistan damit kämpft, Familien aus den Fluten zu retten und Krankheit und Hunger zu verhindern bevor der Winter einsetzt, ist es gezwungen, schockierende 30% der jährlichen Staatseinnahmen an ausländische Gläubiger zu zahlen - für Schulden, die von früheren diktatorischen Regierungen angehäuft wurden.

Sollte Pakistan diese Schuldenzahlungen vornehmen müssen, könnten die Rettungsbemühungen um Millionen Menschen, deren Existenzen praktisch ausgelöscht wurden, gefährdet werden. Schon einmal in diesem Jahr haben wir die Regierungen von Geberländern überzeugt, Haitis Schulden nach dem verheerenden Erdbeben zu erlassen. Jetzt könnten wir das Gleiche für Pakistan erreichen.

Im Augenblick sitzen die internationalen Finanzinstitute und Geberländer zusammen und beraten, wie man Pakistan helfen kann. Fordern wir gemeinsam den lebensrettenden Schuldenerlass für die pakistanische Bevölkerung. Unterzeichnen Sie die Petition, um die lähmenden Schuldenzahlungen zu stoppen, damit das Land wieder aufgebaut werden kann. Die Petition wird direkt an die Minister und hohen Regierungsbeamten überbracht, welche an den jährlichen Treffen der Weltbank und des Internationalen Währungsfonds (IWF) teilnehmen.

http://www.avaaz.org/de/pakistan_cancel_the_debt/97.php?cl_tta_sign=566e994cae6b35319407ac7b15b50f67

Pakistans erdrückende Schuldenlast von 55 Milliarden Dollar hat ihren Ursprung in jahrzehntelangen rücksichtslosen Ausgaben der autokratisch herrschenden Eliten, ermöglicht durch verantwortungslose westliche Kreditgeber und Banken.

Aber 60% der Pakistaner leben immer noch unterhalb der Armutsgrenze. Es ist eine tragische Ironie, dass gerade diese vielen Millionen Pakistaner, deren Existenzen in den Fluten zerstört wurden und die keinen oder nur geringen Nutzen von diesen riesigen Anleihen hatten, die Rechnung für solch ungerechte Schulden bezahlen sollen.

Nach dem Erdbeben von Haiti, dem Hurrikan Mitch in Mittelamerika und dem asiatischen Tsunami reagierte die Welt: Schuldenzahlungen wurden für die betroffenen Staaten aufgehoben oder sogar ganz erlassen. Die Schuldenlast Pakistans ist zu groß, um sie auf einen Streich zu tilgen, aber ein Zweijahresmoratorium, welches dafür sorgt, dass die frei werdenden Gelder tatsächlich und kontrolliert den Flutopfern zugute kommen, wäre ein erster Schritt, und jetzt ist der richtige Moment dafür zu kämpfen.

Zusammen haben wir über eine Million Dollar gespendet, was bereits für viele verzweifelte pakistanische Flutopfer einen erheblichen Unterschied macht. Aber wenn wir diese Schuldenkampagne gewinnen, können wir Milliarden für Hilfe und Wiederaufbau verfügbar machen. Sorgen wir dafür, dass die internationale Gemeinschaft das Richtige tut. Unterzeichnen Sie die dringende Petitionauf dem Link und senden Sie diese E-Mail an Freunde und Familie weiter:

http://www.avaaz.org/de/pakistan_cancel_the_debt/97.php?cl_tta_sign=566e994cae6b35319407ac7b15b50f67

Voller Hoffnung und Solidarität,

Luis, Iain, Paula, Ricken, Alice, Pascal und das ganze Avaaz-Team

PS: Während der letzten 2 Wochen haben Tausende von uns über eine Million US-Dollar zur Fluthilfe in Pakistan beigetragen. Diese Spenden gingen an die Sungi Entwicklungshilfe, das Hirrak Development Centre (HDC), Bürgerzentren, soziale Einrichtungen und andere hervorragende örtliche Organisationen mit dem Ziel, diese dabei zu unterstützen, für lebensrettende Nahrungsmittel, Wasser, Zelte und medizinische Versorgung im ganzen Land zu sorgen.

Mehr Informationen:

"Schuldenmoratorium für Pakistan gefordert":
http://www.epo.de/index.php?option=com_content&view=article&id=6439:schuldenmoratorium-fuer-pakistan-gefordert&catid=49:schuldenkrise&Itemid=97

"Das Wasser destabilisiert Pakistan von Tag zu Tag":
http://www.faz.net/s/RubDDBDABB9457A437BAA85A49C26FB23A0/Doc~ECE2C0BCA56A2446FA6B4E1721A4BD19A~ATpl~Ecommon~Scontent.html

"Marshallplan für Pakistan":
http://www.fr-online.de/politik/meinung/marshallplan-fuer-pakistan/-/1472602/4571782/-/index.html
Kommentar veröffentlichen
Research Blogging Awards 2010 Winner!
 
Creative Commons License
Amphibol Weblog von Gunnar Ries steht unter einer Creative Commons Namensnennung-Keine kommerzielle Nutzung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported Lizenz.