Donnerstag, 23. Dezember 2010

TU Berlin: Mineralogischer Kalender 2011 erschienen

Auch für 2011 bietet das Fachgebiet Mineralogie/Petrologie im Institut für Angewandte Geowissenschaften der TU Berlin wieder seinen beliebten DIN-A3-Kalender mit großformatigen, professionellen Fotos von ausgesuchten Stücken aus den Mineralogischen Sammlungen der Universität an.

Für Mineralienkenner werden die Fotografien begleitet von passenden Kristallzeichnungen, mineralogischen Beschreibungen sowie den Nutzungsmöglichkeiten der Mineralien in Industrie und Wirtschaft. Auch mehrsprachige Grußkarten werden wieder angeboten. Sie zeigen Minera-lien, die wie weihnachtliche Motive aussehen. Für Selbstabholer kostet der Kalender 22 Euro, auf Wunsch wird er an jede Adresse weltweit verschickt (25 Euro).

Die Mineralogischen Sammlungen der TU Berlin gehören zu den fünf größten und bedeutendsten ihrer Art in der heutigen Bundesrepublik und blicken haben eine 225-jährige Geschichte. Die Sammlungen bestehen aus einer öffentlich zugänglichen Schausammlung, einer umfangreichen speziell mineralogischen Sammlung, mehreren fachlich spezifischen Teilsammlungen und umfangreichen Magazinsammlungen. Da der Schauraum derzeit wegen Bauarbeiten geschlossen ist, finden Führungen nur nach Vereinbarung statt. Der Kalender kann im Erweiterungsbau der TU Berlin, Straße des 17. Juni 145, Raum EB 310 a, abgeholt werden oder per Mail bestellt werden. Auf der Website der Schausammlung kann man eine Voransicht durchblättern.
http://www.mineralogische-sammlungen.de/

via Informationsdienst Wissenschaft
Kommentar veröffentlichen
Research Blogging Awards 2010 Winner!
 
Creative Commons License
Amphibol Weblog von Gunnar Ries steht unter einer Creative Commons Namensnennung-Keine kommerzielle Nutzung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported Lizenz.