Donnerstag, 24. Februar 2011

"Am Phänomen lernen" - Tagung zur naturwissenschaftlicher Bildung in Grundschule und Kindergarten

Kinder sind schon früh in der Lage, sich mit naturwissenschaftlichen Sachverhalten auseinander zu setzen. Sie können sich grundlegende Phänomene erschließen und Lösungsstrategien selbst entwickeln, was einen späteren Zugang zur Technik und zu den Naturwissenschaften erleichtert. Auch im Hinblick auf den Fachkräftemangel in Technik, Naturwissenschaft und Ingenieurswesen ist deshalb eine frühe Begeisterung für naturwissenschaftliche Fächer sinnvoll.
Am Montag und Dienstag, 28. und 29. März findet an der Universität Flensburg eine Tagung statt, die sich mit diesem Thema beschäftigt. Auf der 3. Fachtagung "Am Phänomen lernen" sollen bewährte Projekte der naturwissenschaftlichen Elementarbildung vorgestellt werden. Diskutiert werden soll zudem, welche Kooperationmöglichkeiten es zwischen Hochschule, Kindertagesstätte, Grundschule und Lernort außerhalb der Schule geben kann und wie eine sinnvolle Vernetzung der Akteure aussehen könnte. Die kostenfreie Tagung richtet sich sowohl an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, als auch an das Fachpersonal aus Grundschule und Kindergärten. Veranstaltet wird die Tagung vom Institut für Physik und ihre Didaktik und vom Institut für Biologie und Sachunterricht und ihre Didaktik. Sie wird von der Nordmetall Stiftung und vom Ministerium für Bildung und Kultur des Landes Schleswig-Holstein gefördert.

Nähere Informationen unter http://www.uni-flensburg.de/science/ankuendigungen/3-flensburger-fachtagung/. Eine Anmeldung ist erforderlich per Mail unter: ruff(at)uni-flensburg.de
Kommentar veröffentlichen
Research Blogging Awards 2010 Winner!
 
Creative Commons License
Amphibol Weblog von Gunnar Ries steht unter einer Creative Commons Namensnennung-Keine kommerzielle Nutzung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported Lizenz.